Sie sind hier: › Startseite

19.09.2017 - Geld aus Erbe fĂĽr Ludwigsfelder Waisenkinder

Stadtverwaltung Ludwigsfelde sucht wiederholt Vollwaisen zur finanziellen UnterstĂĽtzung

Aus dem Nachlass der Ludwigsfelderin Brigitte Seidel erbte die Stadt im Jahr 2008 rund 38.000 Euro, mit der Maßgabe, dieses Geld den Waisen in Ludwigsfelde zu Gute kommen zu lassen. Die Aufgabe der Stadt Ludwigsfelde ist es, der testamentarischen Verfügung gerecht zu werden. Bisher wurden zwei Ludwigsfelder Vollwaisen mit je 5.000 aus dem Erbe unterstützt.

Anspruchsberechtigt sind Vollwaisen, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Zum Nachweis der Anspruchsberechtigung sind neben der Angabe des Namens, Geburtsdatum und der Adresse auch die Vorlage des Waisenrentenbescheides erforderlich. Über die Vergabe der verbleibenden 28.000 Euro entscheidet ein Gremium aus Bürgermeister, Verwaltung, Stadtverordneten und Mitgliedern der Erbengemeinschaft.

Da die Stadtverwaltung aus Datenschutzgründen nicht weiß, wie viele Vollwaisenkinder tatsächlich in Ludwigsfelde leben, bittet sie nun erneut darum, dass Familienangehörige, Sozialarbeiter, Erzieher, Betreuungspersonen, Pflegeeltern, Freunde, Nachbarn usw. anspruchsberechtigte Ludwigsfelder Kinder bei der Antragstellung unterstützen.

Ansprechpartner in der Verwaltung

Kevin Senft
Telefon:          03378/ 82 71 65
Email:             pressestelle@ludwigsfelde.de
Adresse:        Stadt Ludwigsfelde, Rathausstraße 3, 14974 Ludwigsfelde




2016 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH